Ihr starker und kompetenter Partner im Salzburger Land

5.000 bis 15.000m² neues Betriebsgebiet (dzt. in Umwidmung) nahe Lamprechtshause ...

  • Betriebsfläche
  • Katasterplan zukünftiges Betriebsgrundstück
  • Plan Betriebsgrundstücke
  • Franking Betriebsgründe
  • Betriebsfläche
  • Lageplan entfernt
NutzungsartGewerbe
VermarktungsartKauf
ObjektartGrundstück
ObjekttypGewerbe
PLZ5131
OrtFranking
BundeslandSalzburg
LandÖsterreich
Grundstücksgröße5.000 m²
Gewerbefläche5.000 m²
Kaufpreis285.000 €
Kaufpreis pro qm57 €
Provision3% zuzügl. MWSt.
Währung
Freitext PreisKaufpreis € 57,- / m² (€ 21,5 / m² für das Grundstück, + € 35,5 für Umwidmung und Basisaufschliessung durch die Gemeine. Mindestgrundstücksfläche 3.000 m².
ImmoNr.af_679_2019_3
NutzungsartGewerbe
VermarktungsartKauf
ObjektartGrundstück
ObjekttypGewerbe
PLZ5131
OrtFranking
BundeslandSalzburg
LandÖsterreich
Grundstücksgröße5.000 m²
Gewerbefläche5.000 m²
Kaufpreis285.000 €
Kaufpreis pro qm57 €
Provision3% zuzügl. MWSt.
Währung
Freitext PreisKaufpreis € 57,- / m² (€ 21,5 / m² für das Grundstück, + € 35,5 für Umwidmung und Basisaufschliessung durch die Gemeine. Mindestgrundstücksfläche 3.000 m².
ImmoNr.af_679_2019_3
Objektbeschreibung:

Die in Umwidmung gem. § 22 Abs. 6 zu Betriebsgebiet befindlichen Flächen (3.000m² bis 25.000 m²) sind für Kleinbetriebe vorgesehen, welche sich in der Gemeinde Franking (neben der Fa. Schößwender) ansiedeln wollen.

Es werden nur Flächen an Betriebe vergeben, welche eine entsprechende lokale Mitarbeiterstruktur aufzuweisen haben und keine starken Emissionen verursachen.

Lage:

Franking hat nicht ganz 1.000 Einwohner und liegt im Grenzgebiet zu Salzburg. In unmittelbarer Nähe sind mehrere kleine Seen (Höllererseee, Holzöstersee, Ibmersee usw.), die nächstgelegenen Gemeinden sind Lamprechtshausen und Moosdorf.

Distanzen nach:

Lamprechtshausen: 10km

Moosdorf: 10km

Oberndorf bei Salzburg: 17km

Salzburg-Stadt: 30km

Ausstattung:

Die Aufschließung mit Straßen, Kanal, Wasseranschluss usw. dieser o.a. Grundstücke ist abgesehen von der Asphaltierung (die erst nach den fertigen Baumaßnahmen erfolgt) vorgeplant und wird nach den Grobbedürfnissen des Kauf- und Bauwerbers bis zur Grundstücksgrenze von der Gemeinde Franking durchgeführt.

Die Aufschließung folgender Maßnahmen bis zur Grundstücksgrenze sind im Kaufpreis enthalten und erfolgten im Auftrag und auf Rechnung der Gemeinde Franking:

* Straßenaufschließung (anfangs nur als Schotterstraße, später asphaltiert - Gemeindestraße),

* Kanal-Aufschliessung für öffentl. Fäkal-Kanal (abhängig von der Betriebs- und Gebäudedimension)

* Regenwasser- bzw. Dachwässerkanal: zum Anschluss der Dachwässer der Gewerbebauten

* Trinkwasseranschluss an die öffentliche bzw. örtliche Wassergenossenschaft

* Aufschließung für Strom und Tel. od. Internet. durch die O.Ö. Energie AG

Die Herstellungskosten sind im Kaufpreis enthalten, die diesbezüglichen Anschlußgebühren sind nicht im Kaufpreis enthalten und werden von der Gemeinde Franking, vom Energieversorger bzw. vom der Wassergenossenschaft separat dem neuen Grundstückseigentümer in Rechnung gestellt.

Retentionsmaßnahmen für versiegelte Betriebsflächen sind nur bei einem überdimensionalen Versiegelungsgrad notwendig, für durchschnittliche Betriebsflächen ist ein allgemein nutzbares Retentionsbecken vorgesehen .

Die diesbezüglichen Kaufverträge samt Treuhandschaft werden zu Sonderkonditionen bei Rechtsanwalt Dr. Priller in Eggelsberg abgeschlossen.

Sonstige :

Auszüge aus dem Landesgesetz vom 6. Oktober 1993 über die Raumordnung im Land Oberösterreich (Oö. Raumordnungsgesetz 1994 - Oö. ROG 1994) - zur Info

Als BETRIEBSBAUGEBIETE sind solche Flächen vorzusehen, die dazu bestimmt sind,

1. Betriebe aufzunehmen, die auf Grund ihrer Betriebstype die Umgebung (insbesondere durch Lärm, Staub, Geruch oder

Erschütterungen) weder erheblich stören noch (insbesondere durch Dämpfe, Gase, Explosionsstoffe oder durch Strahlung)

gefährden,

2. Lagerplätze aufzunehmen, die ihre Umgebung weder erheblich stören noch gefährden, sowie

3. Büro- und Verwaltungsgebäude aufzunehmen, die solchen Betrieben oder Lagerplätzen zugeordnet sind; Büro- und

Verwaltungsgebäude, die nicht solchen Betrieben oder Lagerplätzen zugeordnet sind, dürfen errichtet werden, wenn diese in

der Widmung ausdrücklich für zulässig erklärt werden.

Sofern nicht ausdrücklich in der Widmung ausgeschlossen, dürfen in Betriebsbaugebieten auch die erforderlichen Betriebswohnungen errichtet werden. Andere Bauwerke und Anlagen dürfen nicht errichtet werden.